Events Kalendar

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Buschfunk

Shermans Avatar
Sherman : Alive und CBA A3 Update.....
08/12/2017 - 15:51
Shermans Avatar
Sherman : Mobile webseite erneuert.
19/11/2017 - 20:06 1
Shermans Avatar
Sherman : Bezüglich clantreffen bitte alle etwas schreiben
15/11/2017 - 23:55
Shermans Avatar
Sherman : Mod Update...
10/11/2017 - 16:05
Shermans Avatar
Sherman : Umfrage zum Clantreffen bitte alle eintragen Clantreffen 2018
08/11/2017 - 16:36 1

Abbrechen

Teamspeak 3

 

Registrieren...

Hier könnt Ihr euch auf unserer Webseite Registrieren mit...

 

Aktuelle Beiträge

Postfach

Sie sind nicht eingeloggt.

 

Sherman

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

NORDIC-WARRIORS SQUADLEADER LEHRGANG

top secret

THEORETISCHER TEIL

Themen des Lehrgangs:
⦁ Generelle Squadführung & Gliederung
⦁ Aufgaben nach dem Missionsbriefing
⦁ Annäherungs- & Bewegungsarten
⦁ Meldungen machen, empfangen, weiterleiten
⦁ Kartennutzung
⦁ Verhalten beim Auf- & Absitzen von Fahrzeugen
⦁ Verhalten im Kampf
⦁ Aufgaben vor dem / beim Abschluss- Briefing
⦁ Grundsätzliches zum Abschluss


⦁ Generelle Squadführung & Gliederung

⦁ Den Truppmembern immer feste Ordnungszahlen zuweisen: zB.:Leader: 1 / MG: 2 / Schütze: 3 / GSS: 4 … etc. (Tipp: Schwerpunktwaffen wie MG oder Unterlaufgranatwerfer immer vorne im Trupp! Vorteil: Schnelle Positionierung/Unterstützung durch Deckungsfeuer möglich). Hier kann man variieren.zB.: MG ist die eins und der Leader läuft ausserhalb seiner vorgegebenen Formation- und kann so die Abstände und Sicherungsrichtung seines Teams kontrollieren & korrigieren.

Der Sani gehört geschützt und läuft deshalb zuletzt. Er ist aber ein Combat-Medic und muss auch seine infanteristischen Aufgaben im Squad erfüllen- behandelt ihn also nicht wie ein rohes Ei!
Gerade Zahlen sichern IMMER nach rechts; ungerade Zahlen IMMER nach links... egal ob im Rudel, in der Reihe oder in der Rundumsicherung (RUS). Der hinterste Mann sichert immer auch nach hinten! Die äußeren auch die Seiten. Das ist wichtig und muss vom Squad selbständig gemacht werden...alleine schon weil es ja auch um ihr Pixelleben geht!
Abstände: Je freier die Fläche, desto größer die Abstände in der Formation! Je geringer die Sicht, desto geringer die Abstände!

MERKE: Ihr seid die Regisseure auf dem Feld der Ehre! Eure Aufgabe ist es auch dafür zu sorgen, das eure Leute Spass am Spiel haben!!! Ihr kontrolliert das mit euren Handlungen ein gutes Stück mit. Achtet darauf, das keiner zu kurz kommt in Sachen Spielspass! Das ist einer eurer wichtigsten Aufgaben, den Spielspass aufrecht erhalten und damit dafür zu sorgen, das alle Spass haben und trotzdem Disziplin herrscht! Deswegen seid ihr Squadleader!!! Ihr seit das Bindeglied zwischen Clanführung und Schütze Arsch! Eure Aufgabe ist es die Disziplin, Kampfkraft und den Spielspass eines jeden Squadmembers aufrecht zu erhalten! Nehmt das nicht auf die leichte Schulter- das ist ein permanenter Drahtseilakt! DIE INTERESSEN DES CLANS HABEN ABER IMMER VORRANG (wie in jeder anderen Sekte auch :-)  ) Vermeidet Gruppenbildung innerhalb eures Squads (A mag B nicht und verbrüdert sich deswegen mit C). Sowas brauchen wir nicht und als Leader ist es eure Aufgabe, das auch zu verhindern! Wir brauchen hier Teamplayer und keine Einzelgänger- also wachsam sein und bleiben!

  Nach dem Missionsbriefing:
⦁ Ausrüstung & Zusatzausrüstung des Squads festlegen & Trupp ausrüsten lassen (max.10 Minuten Zeit geben!). Fertig ausgerüstete Spieler in Reihe   antreten lassen an einen fest zugewiesenen Ort. Ziel: Ausrüstungsaufnahme beschleunigen & Rumgelaber minimieren durch Zeitdruck!!!
⦁ Funkfrequenzen im TFR bekannt geben!
⦁ Während der Trupp ausrüstet, Wege auf Karte einzeichnen! Evtl. OW-Punkte markieren; Nachschubpunkte & Annäherungsart festlegen (sofern nicht durch OPZ vorgegeben)
⦁ Eigene Ausrüstung vervollständigen!
⦁ Angetretenen (!) Trupp kontrollieren…Missions-angepasste Ausrüstung(Uhren & Kompass!); Funkcheck; Spieldauer der Spieler abfragen & evtl. an OPZ oder die anderen Squadleader weitergeben. Folgetaktiken festlegen bei Abgängen (z.B: Teams zusammenführen)
⦁ Wenn nicht vorgegeben: Truppennachzug regeln (Verhalten nach Respawns; Nachzügler)----Rücksprache mit OPZ & Logistik!
⦁ Feuerfarbe bestimmen: Rot…..Feuer halten
Orange…..Feuern nach Beschuss
Grün…..Generelle Freigabe auf bewaf. Gegner
⦁ Taktik erläutern / Unterstützungsregelung (Artillerie/ Scharfschützen)

TIPP: Zieht euch zur Taktikfestlegung zurück! Macht diese mit Ruhe und zieht auch event. einen Kameraden hinzu, der taktisch versiert ist.

 

Annäherungs- & Bewegungsarten
ARMA 3 bietet viele Fahrzeuge an, die ihr auch nutzen & auch immer mal wechseln solltet, um den Spielspass aufrecht zu erhalten! Auch das ist eine wichtige Aufgabe von euch! Switcht regelmäßig zwischen Annäherung mit Fahrzeugen, Booten und Helis.
Anfahrt mit Bodenfahrzeugen: Ungefähre Reisegeschwindigkeit festlegen; Verhalten bei Beschuss abklären; Verhalten bei Ausfall abklären. Die letzten Soldaten auf der Ladefläche können ihre Waffe nutzen-macht das auch! WICHTIG: Grundsätzlich meiden wir Gefechte mit dem Feind, bis wir das Zielgebiet erreicht haben! Bei Beschuss feuern wir aus den Fahrzeugen (Unterdrückungsfeuer), geben Vollgas & markieren dann die Ziele auf der Karte. Diese können dann von CAS bekämpft werden oder vom Trupp auf der Rückfahrt.
Die Annäherung via Chopper bietet viele Vorteile. Sie ist schnell, verfügt über zusätzliche Ladekapazitäten & durch vorheriges Kreisen über der Zielzone können schon die ersten Ziele markiert werden. Auch die Absetzarten sind sehr vielfältig. Fallschirmsprung, Abseilen oder Landung sind hier möglich und sollten auch genutzt werden. Ein Nachteil ist sicherlich das Absetzen von Truppen in feindlichem, unaufgeklärtem Gebiet (also evt. ein Vorauskommando schicken zum Sichern der LZ!). Sollte das nicht möglich sein ist gerade hier das schnelle Absitzen und eine zügige RUS eine gute Möglichkeit, Verluste zu vermeiden.
Bei der Annäherung mit Booten darauf achten, nicht zu nah am Strand zu fahren. Die Auswahl eines guten Platzes zum Anlanden ist sehr wichtig. Achtet hier auf Möglichkeiten zur Deckung und meidet es, direkt in Dörfern oder Städten an Land zu gehen.

Aber der Trupp wird die meiste Zeit zu Fuß unterwegs sein. Deshalb kommen wir jetzt zu den Feldformationen. Hier gibt es eigentlich nur zwei wichtige Formationen, die beherrscht werden müssen.

SCHÜTZENREIHE:

⦁ 1
⦁ im Zickzack nach hinten versetzt
⦁ 2
⦁ das MG als SP-Waffe vorne angesiedelt
⦁ gerade sichert rechts
⦁ 3
⦁ ungerade links
⦁ 4
⦁ Sani letzter Mann
5

reihep

Anwendung:
Hauptbewegungsart im Feld
Vorteile:
max. Absicherung auch bei Bewegung
übersichtlicher als Schützenrudel
gut im Wald oder an Wegen
Nachteile:
Schlecht als Angriffsformation, da sich die Schützen gegenseitig behindern (zB.: bei Beschuss von vorne. Hier lieber in RUS oder Schützenrudel wechseln lassen!)

SCHÜTZENRUDEL:
⦁ Leicht versetzt nach vor sichernd
⦁ Die Äußeren sichern zusätzlich die Seiten

Übergang Schützenreihe zu Schützenrudel:

rudelreihep

 

Schützenrudel:

rudelp


Anwendung:
Bekämpfung von sichtbaren Zielen
Sprung über Straßen / Wege im gesamten Squad
Beim Spotten von erhöhten Positionen

Vorteile:
max. Feuerkraft nach vorne
sehr gute Angriffsformation

Nachteile:
Anfällig für Angriffe über die Flanken oder von hinten
Schlechter Blickkontakt zu anderen Teammember wegen Bäume oder Gestrüpp
Auffällig bei Bewegungen im Gelände

 

Grundsätzlich gilt: Je weiter die Sicht desto gößer die Abstände....und umgekehrt!

Weitere bekannte Formationen sind die Keilformation, die aber vor allem von gepanzerten Fahrzeugen als Angriffsformation zum Durchbruch genutzt wird, um gegnerische Verteidigungsformationen (Stationär und Mobil) zu zerstören, bzw. aufzulösen.
In manchen Clans wird oft von der Igelstellung / -formation geredet. Hierbei wird eine Art Schutzigel um den Truppführer gebildet. Diese Taktik ist aber nicht mehr praktikabel, weil in vergangenen Kriegen diese Igelstellungen weiträumig umgangen wurden, eingekesselt und schließlich von allen Seiten befeuert werden konnten. Die ursprüngliche Form des „Einigeln“ stammt übrigens aus dem Mittelalter und wurde durch ständige Mechanisierung der Kriegsgeräte hinfällig. In der heutigen Zeit wird diese Taktik jedoch nicht mehr angewandt; allenfalls zur Notlösung beim Biwakieren.
Igel                                                   Keil

keiligel

Egal ob bei dem Befehl HALT (kein Feindkontakt); DECKUNG (mit Feind ist zu rechnen) oder STELLUNG (Feind gesichtet):
Der Trupp geht immer automatisch in die RUS!!! Bei „Halt!“ reicht ein normales Abhocken. Bei „Deckung!“ sucht der Soldat leichte Deckung gegen Sicht. Bei „Stellung!“ sucht der Soldat (bei Möglichkeit!!) Schutz vor Beschuß (auf alle Fälle liegend!).
Die RUS darf erst aufgehoben werden, wenn ihr den Befehl dafür gebt! Kontrolliert hier immer wieder die Abstände (Granateinwirkung!) und die Blickrichtungen der Soldaten und korrigiert diese gegebenenfalls!

⦁ Meldungen machen, empfangen, weiterleiten

Der Squadleader führt ein Langstreckenfunkgerät mit sich oder bestimmt einen Funker der das macht um in Verbindung bleiben zu können mit der OPZ; der Logistik oder den anderen Squadleadern.
Informationsaustausch ist gerade bei Notfällen wichtig, damit auch andere stets informiert sind über die aktuelle Situation des Squads!
Der Leader sorgt für Funkdisziplin und greift hier notfalls ein.
Bei Coop-Missionen kann der Funk uneingeschränkt genutzt werden. Bei TvT / PvP-Events sollte jedoch auf Verschlüsselungsarten wie Codewörter und / oder wechselnde Frequenzen zurück gegriffen werden und der Funkaustausch generell klein gehalten werden.


⦁ Kartennutzung
Die Karte ist die wichtigste Informationsquelle im Feld. Hier werden Marschrouten, Feindkontakte, Stellungen, Nachschubpunkte und Squadpositionen eingetragen und aktuell gehalten. Achtet bei den Eintragungen darauf, dass sie für die anderen Squads auch zu sehen sind (Seitenchannel nutzen). Geklärte Häuser werden mit einem Punkt markiert, damit andere Squads diese nicht nochmals durchsuchen. Nutzt für eure Eintragungen vermehrt die vorgegebenen Taktikzeichen von ARMA, so dass wir uns alle an diese militärisch geläufigen Zeichen gewöhnen (im Laufe der Zeit). Aktualisiert eure Positionen auf der Karte regelmäßig in der Squadfarbe & der Uhrzeit. So können Rettungsaktionen nach Totalausfällen eines Squads schnell und zielgenau geplant und ausgeführt werden. Sinnvoll ist der Einsatz eines Markierers (zB euer Stelli). Ihr meldet die Beobachtung & er zeichnet ein. Das spart Zeit!
Bei TvT- / PvP Events verhält sich die Sache anders. Hier werden keine Squadpositionen oder Marschrouten eingetragen, da der Feind bei Ausfällen in Besitz eben dieser Karte kommen könnte. In diesen Fällen wird alles im Briefing geklärt und nach dieser Planung ohne weitere Dokumentation im Spiel ausgeführt. Hilfreich sind hier Notizen auf pers.Zettel und zeitliche Vorgaben (zB.: Squad A um 1300 auf Position Hügel 3523 einfinden).

⦁ Verhalten beim Auf- & Absitzen von Fahrzeugen

Da wir meist in befeindeten Gebieten Auf-/ bzw. Absitzen hat hier das schnelle Erreichen der RUS höchste Priorität.
Ein möglicher Vorgang beim Absitzen:
Der Leader verlässt als erster und der Trupp rückt in nummerischer Reihenfolge nach. Aber erst nachdem der Vordermann die Sicherungsposition erreicht hat.
Meldungen hierzu:
Führer: „1 geht!“
(Position erreicht)
Führer: „1 sichert!“
Soldat 2: „2 folgt!“
(Position erreicht)
Soldat 2: „2 sichert!“
Soldat 3: „3 folgt!“
Etc….

Auch hierbei sichern Gerade nach rechts und ungerade nach links! Das erspart euch das ewige Wiederholen der Befehle bei Standartsituationen.

FAHRZEUG-AUSSTIEG

fahrzeugaustieg

 

Beim Aufsitzen erfolgt es andersrum. Hier wird erst die Rundumsicherung gemacht, dann sitzt der Trupp nacheinander auf. Auch hier wird gemeldet (4 geht/4 sitzt/3geht/3 sitzt etc.). Welche Reihenfolge ihr benutzen lasst ist eure Entscheidung!

⦁ Verhalten im Kampf

Bei gesichteten Zielen ins Schützenrudel gehen um maximale Feuerkraft zu erreichen. Wenn ihr das Feuer leitet, achtet auf genaue Zielangaben (Richtung / Entfernung / Zielbenennung / Feuerart; zB: Dauerfeuer / Einzelfeuer / wer feuert?). Auch darauf achten das der Rest in RUS bleibt bei Beschuss in der selbigen um ein Flankieren zu verhindern!!!!
Bei Beschuss aus unbekannten Bereichen kann es ratsam sein im Schutz von Rauch ein Positionswechsel durchführen zu lassen.
Eingraben sollte nur als Schutz bei der Versorgung von Verwundeten praktiziert werden und bei PvP / TvT Events selten bis gar nicht praktiziert werden, da diese Wälle auch auf großer Distanz zu erkennen sind und die Position des Squads verraten oder Rückschlüsse auf die Marschroute erkennen lassen können.
Oft wird in Gefechtssituationen direkt von allen aus vollen Rohren geschossen. Das kann zu Engpässen bei der Munition führen. Kontrolliert das Feuer eurer Spieler durch klare Feuerbefehle und Festlegung der Feuerrate auf Einzelschuss!


⦁ Aufgaben vor dem / beim Abschluss-Briefing

Die Leute sind gerade aus dem Feldeinsatz zurück und aufgepeitscht. Sorgt trotzdem dafür das jeder in Ruhe erläutern kann, was gut oder schlecht war. Sprecht selber an was ihr gut fandet, scheut aber nicht auf Fehlverhalten der Einzelnen einzugehen und dabei auch Namen zu nennen. Tauscht euch im Anschluss über eure Teammitglieder auch mit anderen Squadleadern aus. Achtet auch darauf, Probemitglieder besonders zu beachten und zu bewerten und besprecht sowas im großen Kreis.
Geht offen mit Kritik um!!! Auch als Leader lernt man stets dazu und ist offen für Vorschläge aus dem Team oder von außerhalb!


⦁ Grundsätzliches zum Abschluss

Die taktischen Feinheiten sind euch überlassen. Ob ihr den Medic mit im Team laufen lasst oder ihn besser hinter einen Baum versteckt haltet ist eure

Entscheidung & hat schon zu einigen kontroversen Diskussionen geführt! Auch ob und wie oft ihr die Arty herbeiruft ist eure Sache- wir sollten die Artillerie

aber nach Möglichkeit zur direkten Bekämpfung von festgelegten Zielen nutzen. Flächenbombardements wie einst in Dresden oä sollten jedoch vermieden werden!

 

 

Diese Theoretische Unterweisung ist ein erster Entwurf und wird sicherlich immer wieder verbessert werden, korrigiert und oder ergänzt. Hier kann nicht auf alles eingegangen werden, wie zB Taktiken etc. Dazu müssen gesonderte Lehrgänge gemacht werden. Achtet trotzdem auf die Umsetzung!
Denkt auch immer daran: Eure Aufgabe ist es nicht nur den Trupp zu leiten, sondern auch dafür zu sorgen, dass jeder Einzelne dabei den maximalen Spielspass hat!

DER TEAMLEADER…..
⦁ ….sorgt für die richtige Ausrüstung!
⦁ ….erfüllt seinen Auftrag so schnell wie möglich!
⦁ ….sorgt für Ruhe und Disziplin ohne den Spielspass zu mindern!
⦁ ….kümmert sich um die Interessen innerhalb des Squads!
⦁ ….ist auch nur ein Mensch!


GREX PATRIA NOSTRA- Dieses Rudel ist unser Vaterland!

 

Norman/13.08.2016

Kommentar schreiben

 


Sicherheitscode
Aktualisieren